Aufhebung der Stallpflicht

Aufhebung der bayernweiten präventiven Stallpflicht

Entwicklung der Geflügelpest weiterhin genau beobachten

Pressemitteilung Nr. 53/21

Datum: 28.04.2021

 

Das aktuelle Geflügelpestgeschehen bei Wildvögeln in Bayern ist in den letzten Wochen rückläufig. Auf Grundlage der aktuellen Risikobewertung des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist eine bayernweite präventive Stallpflicht zum Schutz vor der Geflügelpest (HPAI) – auch Vogelgrippe genannt – nicht mehr erforderlich. Das Umweltministerium hat die Kreisverwaltungsbehörden deshalb gebeten, die Maßnahmen zum Schutz des Nutzgeflügels an die aktuelle Lage anzupassen. Ab sofort gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest. Damit sind bis auf weiteres auch wieder Ausstellungen und Märkte möglich. Weiterhin gelten die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen auch in Kleinbetrieben.

 

Um eine erneute größere Ausbreitung der Geflügelpest in der Wildvogelpopulation rasch zu erkennen, führt Bayern das bestehende Wildvogelmonitoring intensiv weiter und beobachtet die Situation genau. Eine Ansteckung des Menschen mit dem Erreger über infizierte Vögel oder deren Ausscheidungen ist in Deutschland bislang nicht bekannt geworden. Enger Kontakt zu krankem oder verendetem Geflügel sollte dennoch vermieden und tot aufgefundene Wildvögel sollten nicht berührt oder bewegt werden.

 

Die Geflügelpest hat sich seit Herbst 2020 bundesweit ausgebreitet. In Deutschland sind über 1400 Fälle von Geflügelpest amtlich festgestellt worden. In Bayern wurde die Geflügelpest bei Wildenten erstmalig im November 2020 im Landkreis Passau nachgewiesen. Insgesamt wurden in Bayern seitdem 57 Fälle bei Wildvögeln und 12 Haus- / Nutzgeflügelbeständen nachgewiesen (Stand: 27.04.2021).

 

Aktuelle Informationen zur Geflügelpest in Bayern sind auf der Seite des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (www.lgl.bayern.de) unter dem Stichwort "Geflügelpest" verfügbar.

Geflügelpest ist im Vormarsch

210311_Stallpflicht aufgrund Geflügelpes
Adobe Acrobat Dokument 245.6 KB

Allgemeinverfügung Landratsamt Lichtenfels vom 03.02.2021

Pressemitteilung Regierung von Oberfrank
Adobe Acrobat Dokument 103.3 KB
Marktgemeinde Marktzeuln
Marktgemeinde Marktzeuln

Geflügelpest

Aufhebung der Stallpflicht durch Bayerisches Umweltministerium!

Pressemitteilung siehe Geflügelpest!

kompletter Beitrag siehe Galerie!

Petition

Online-Petition - Das Krähen von Hähnen als "kulturelles Erbe" zu schützen

Liebe Zuchtfreundinnen, liebe Zuchtfreunde,

wir bitten Sie an der Online-Petition - Das Krähen von Hähnen als "kulturelles Erbe" zu schützen - teilzunehmen.

 

Die Petition wird vom BDRG unterstützt. Auch wir wollen uns gerne an dieser Initiative beteiligen. Aus diesem Grund möchten wir alle Mitglieder und Geflügelfreunde dazu animieren an dieser Petition teilzunehmen.

Man hört immer wieder, dass es Probleme mit Nachbarn von Geflügelzüchtern und Geflügelliebhabern gibt, die das Hahnenkrähen stört. Gerade unser schönes Hobby verliert durch diese Verbote und Einschränkungen in Sachen Hahnenkrähen an potenziellen Züchtern und Hühnerliebhabern. Der Sinn der Arterhaltung vieler schöner Rassen bleibt dann auf der Strecke.

Teilen Sie bitte den Hinweis zur Petition mit alle Mitglieder und Geflügelfreunden und machen Sie bitte alle mit.

Hier geht's zur Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/ortsuebliche-emissionen-des-landlebens-als-kulturelles-erbe-schuetzen